Anfragen & Buchen

Segeln mit Ihrer Charter Yacht

Rollfock-Koller

Rollfock-Koller

Viele Segelcrews wollen so schnell wie möglich das Roll-Vorsegel setzen und ziehen dafür kräftig an der Fockschot. Das Segel rollt sich in Windeseile ab und kann schnell dicht geholt werden. Dabei wird häufig übersehen, dass die lose Rollerleine auch nur locker auf der Wickeltrommel aufgewickelt wird, wenn sich die Leine nicht gleich schon zwischen Trommel-Seitenwand und Stahl-Abweisbügel einklemmt.

Bei ruhigen Windverhältnissen lässt sich die Fock auch mit dieser losen Rollerleine locker wieder eindrehen. Das sieht bei kräftigerem Wind und Seegang schon ganz anders aus. Da muss zum Einrollen und Reffen der Fock kräftig an der Rollerleine gezehrt werden. Sogar manchmal mit Hilfe der Winsch. Und dann zieht sich das vorher so lockere Tauwerk um die Trommel zusammen, bildet schon mal eine Schlaufe, und der schier unlösbare “Reffknoten” ist perfekt. Noch schlimmer wird es, wenn Wasser die Leine durchnässt. Dann dehnt sich das Tauwerk und verkeilt sich zu einem unlösbareren Knoten, der nur noch mit einem Messer aufzuscheiden ist.

Um dies zu vermeiden sollte ein weiteres Crewmitglied beim Setzen des Vorsegels die Rollerleine auf ein wenig Spannung halten. So wird diese mäßig stramm aufgerollt und das Vorsegel lässt sich auch bei kräftigem Wind jederzeit leichter wieder einrollen.